Gleisänderungen im Bahnhof Bern

Kontakte und Medienmitteilungen. Hier finden Sie alle Medienmitteilungen zum Projekt Zukunft Bahnhof Bern.

Das Projekt Zukunft Bahnhof Bern wird von den drei Bauherren RBS, SBB und Stadt Bern in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern realisiert. Bitte wenden Sie sich für Medienauskünfte an die Medienstelle der jeweiligen Bauherren.

Icon von einem Zug

Neuer RBS Bahnhof

Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS Medienstelle

Tiefenaustrasse 2, Postfach
3048 Worblaufen

Telefon: +41 31 925 57 80
E-Mail: medien@rbs.ch

Icon von einer Person auf einer Rolltreppe

Neue SBB-Unterführung und neue Zugänge

SBB AG
Medienstelle

Hilfikerstrasse 1, 3000 Bern

Telefon: +41 51 220 41 11
E-Mail: press@sbb.ch

Icon von zwei Hochhäusern

Bau- und Verkehrsmassnahmen der Stadt Bern

Tiefbauamt der Stadt Bern
Kommunikation

Telefon: 031 321 64 80
E-Mail: kommunikation-tab@bern.ch

Medienmitteilungen

15. Februar 2024

Kredite für neue Velostation «Zugang Länggasse» verabschiedet

Gemeinderat verabschiedet Kredite für neue Velostation «Zugang Länggasse».

Zur Medienmitteilung
22. November 2022

Gemeinderat passt Hirschengraben-Projekt an

Der Gemeinderat hat im Zusammenhang mit dem Projekt «Zukunft Bahnhof Bern» eine Überarbeitung der städtischen Massnahmen am Hirschengraben beschlossen. Die Baumreihen sollen möglichst erhalten und der Aufgang der neuen Personenpassage soll verschmälert und zentriert werden. Mit der Anpassung wird neuen Gutachten bestmöglich Rechnung getragen.

Zur Medienmitteilung
16. Februar 2022

Eröffnung des neuen RBS-Bahnhofs und der neuen Unterführung verzögert sich

Anspruchsvolle geologische Verhältnisse und hydrologische Schwierigkeiten, Altlasten, die Corona-Pandemie und fehlende Möglichkeiten zur Beschleunigung verzögern die Bauarbeiten am hochkomplexen Grossprojekt Zukunft Bahnhof Bern: Anstatt Ende 2027 wird der neue RBS-Bahnhof voraussichtlich Mitte 2029 in Betrieb genommen. Deshalb wird auch die neue Unterführung Mitte voraussichtlich Mitte 2028 eröffnet. Die Terminverzögerungen wirken sich auf die Kosten aus.

Zur Medienmitteilung
30. August 2021

Tunneldurchschlag Hirschenpark-Eilgut

Am Montag, 30. August 2021 hat der RBS einen wichtigen Meilenstein im Projekt «Zukunft Bahnhof Bern» erreicht: den Durchschlag des Tunnels zwischen der Baugrube Hirschenpark und dem Schacht im Eilgut. Der Tunneldurchschlag wurde mit den beteiligten Baufachleuten der Bauunternehmung Frutiger AG und mit Mitarbeitenden der Planungsbüros, der örtlichen Bauleitung und des RBS gefeiert. Unter den Gästen war auch Barbara Egger-Jenzer, die ehemalige Regierungsrätin des Kantons Bern und Patin des Tunnels Hirschenpark-Eilgut.

Zur Medienmitteilung
07. März 2021

Medienmitteilung des Gemeinderats: Städtische Abstimmungen

Die Stimmberechtigten der Stadt Bern haben allen vier städtischen Abstimmungsvorlagen zugestimmt. Der Kredit für die Bau- und Verkehrsmassnahmen beim Bahnhof Bern wurde mit 57,67 Prozent Ja-Stimmen angenommen.

Zur Medienmitteilung
6. Oktober 2020

Medienmitteilung des Gemeinderats: Zukunft Bahnhof Bern – Kredit für Verkehrsmassnahmen

Die Arbeiten im Zusammenhang mit dem Ausbau des Bahnhofs Bern schreiten rund 3,5 Jahre nach dem Spatenstich planmässig unter laufendem Bahnbetrieb voran. Passantinnen, Anwohnende und Reisende bekommen die Auswirkungen der Bauarbeiten von SBB und RBS zu spüren.

Zur Medienmitteilung
18. Mai 2020

Hauptarbeiten für den neuen RBS-Bahnhof an zwei regionale Bauunternehmen vergeben

Der RBS hat die Hauptarbeiten für den Bau des RBS-Bahnhofs und des dazugehörigen neuen Zufahrtstunnels an die zwei Berner Bauunternehmen Frutiger AG und Marti AG vergeben. Die aktuellen Bauarbeiten schreiten trotz der Corona-Krise gut voran.

Zur Medienmitteilung
29. Oktober 2019

Medienmitteilung SBB

Im Bahnhof Bern wird das neue Perron mit den Gleisen 49/50 in Betrieb genommen.

Zur Medienmitteilung
25. Mai 2019

Medienmitteilung Zukunft Bahnhof Bern: Grosses Interesse an Baustellen von «Zukunft Bahnhof Bern»

In Bern entsteht im Untergrund und hinter Bauwänden der Bahnhof der Zukunft. SBB, RBS und Stadt Bern öffneten am Samstag die Tore auf sieben ihrer Baustellen bzw. Projekte. Rund 8000 Interessierte nutzten die Gelegenheit, einen Blick hinter die Bauabschrankungen zu werfen.


Zur Medienmitteilung
22. Mai 2019

Medienmitteilung Zukunft Bahnhof Bern: Eröffnung RBS-Bahnhof verzögert sich – gestaffelte Inbetriebnahme der Bahnhof-Ausbauten

Die Arbeiten am Grossprojekt «Zukunft Bahnhof Bern» schreiten gut voran. Die durch den verspäteten Baustart bedingte Verzögerung im RBS-Bauprojekt kann jedoch nicht aufgeholt werden. Der neue RBS-Bahnhof wird voraussichtlich Ende 2027 in Betrieb genommen. Die Eröffnung des neuen Bahnhofs Bern erfolgt gestaffelt. Am 25. Mai kann sich die Bevölkerung am «Tag der offenen Baustelle» einen Eindruck über die laufenden Bauarbeiten verschaffen.

Zur Medienmitteilung
20. November 2018

Medienmitteilung des Bundesamtes für Verkehr: Zukunft Bahnhof Bern – Terminplan wird überprüft

Die Bauarbeiten für das Grossprojekt Zukunft Bahnhof Bern (ZBB) schreiten gut voran. Allerdings konnte die aufgrund einer Beschwerde gegen den neuen RBS-Bahnhof entstandene rund einjährige Verzögerung des Baustarts an der Laupenstrasse bisher nicht aufgeholt werden. Der Strategische Koordinationsausschuss Knoten Bern hat an seiner Sitzung vom 15. November 2018 eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Diese soll die Terminplanung plausibilisieren, die Auswirkungen auf andere Projektteile aufzeigen und allfällige Beschleunigungsmassnahmen vorschlagen. Erste Ergebnisse werden bis Frühsommer 2019 erwartet.

Zur Medienmitteilung
7. Juni 2018

Medienmitteilung Zukunft Bahnhof Bern: Bauarbeiten schreiten voran

Die Arbeiten am Grossprojekt «Zukunft Bahnhof Bern» sind in der Stadt deutlich sicht- und spürbar geworden. Auf der Grossen Schanze, im Hirschenpark, im Eilgut und im Perimeter Laupenstrasse/Stadtbachstrasse sind die Arbeiten in vollem Gang. Im Bahn-hof Bern hat die SBB mit den Arbeiten für die Verlängerung des Perrons Gleis 9/10 begonnen.

Zur Medienmitteilung
6. März 2018

Alle Bewilligungen für den Neubau des RBS-Bahnhofs liegen vor

Der RBS und die Partner von Zukunft Bahnhof Bern freuen sich, dass mit der Verfügung des Bundesamtes für Verkehr für die Baustelle «Laupenstrasse» nun auch der letzte Teil offiziell bewilligt wurde. Die Vorarbeiten auf der Laupenstrasse starten Mitte März. Die Arbeiten an der Logistikplattform werden im Mai beginnen.

Zur Medienmitteilung
28. Oktober 2017

Bern feiert Spatenstich «Zukunft Bahnhof Bern»: Kleine Schaufeln künden grosse Projekte an

Auf der Grossen Schanze wird heute der Baustart des neuen Bahnhofs Bern gefeiert: Die Projektpartner Kanton Bern, Stadt Bern, Bundesamt für Verkehr, SBB, RBS und BLS luden die Bevölkerung zum grossen Spatenstich-Fest. Der neue Bahnhof Bern soll 2025 eröffnet werden und bringt mehr Platz und mehr Kapazität.

Zur Medienmitteilung
14. August 2017

75 Tage bis zum offiziellen Spatenstich von Zukunft Bahnhof Bern

Im Bahnhof Bern läuft seit heute der Countdown zum offiziellen Spatenstich-Fest auf der Grossen Schanze: Am 28. Oktober 2017 feiern die Projektpartner ZBB mit der Bevölkerung auf der Grossen Schanze in Bern den Beginn des Ausbaus des Bahnhofs Bern.

Zur Medienmitteilung
3. Juli 2017

Medienmitteilung des Kantons Bern: Der Ausbau des Bahnhofs Bern beginnt

In diesen Tagen beginnen die Arbeiten für den Ausbau des Bahnhofs Bern. Als erstes wird der Bau des neuen RBS-Tiefbahnhofs in Angriff genommen. Ab November 2017 baut die SBB eine neue Personenunterführung mit zwei neuen Zugängen. Die Bauarbeiten dauern bis Ende 2025.

Zur Medienmitteilung
18. Mai 2017

Bauprojekt «Zukunft Bahnhof Bern» bewilligt

Das Bundesamt für Verkehr BAV hat heute die Baubewilligung für die Bahnprojekte im Rahmen von Zukunft Bahnhof Bern ZBB erteilt. Damit ist die Voraussetzung für den Bau des neuen RBS-Bahnhofs Bern und der neuen SBB-Personenunterführung gegeben.

Zur Medienmitteilung
18. Mai 2017

Medienmitteilung des Bundesamtes für Verkehr: Bund bewilligt neue Personenunterführung im SBB-Bahnhof Bern und neuen RBS-Tiefbahnhof

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat die Baubewilligungen für den Ausbau der Publikumsanlagen im SBB-Bahnhof Bern sowie für den neuen Tiefbahnhof des Regionalverkehrs Bern-Solothurn (RBS) erteilt. Der SBB-Teil umfasst insbesondere den Neubau einer zweiten Personenunterführung und die Erhöhung der Perronkanten gemäss Behindertengleichstellungsgesetz. Der neue viergleisige RBS-Tiefbahnhof kommt unterhalb der südlichen Gleise des bestehenden SBB-Bahnhofs zu liegen.

Zur Medienmitteilung
9. März 2017

Medienmitteilung des Kantons Bern, des Bundesamtes für Verkehr, der SBB und der BLS

Die Planungspartner Bundesamt für Verkehr (BAV), Kanton Bern, BLS und SBB haben Richtungsentscheide zum Ausbau der Kapazitäten der Bahnanlagen im Raum Bern im Zeithorizont 2030 getroffen.

Zur Medienmitteilung
11. Juni 2015

Medienmitteilung des Kantons Bern, der Stadt Bern, der SBB und des RBS

Der Ausbau des Bahnhofs Bern wird konkret. Nach mehrjähriger Planung sind die Projekte von SBB und RBS für den ersten Ausbauschritt soweit fertiggestellt, dass sie beim Bund eingereicht werden können.

Zur Medienmitteilung
23. Januar 2014

Kurznachrichten des Gemeinderats der Stadt Bern

Der Gemeinderat beantragt dem Stadtrat einen Projektierungskredit von 880‘000 Franken für den städtischen Anteil an den Projektierungskosten für den neuen Bahnhofzugang Bubenberg.

Zur Medienmitteilung
17. Dezember 2013

Medienmitteilung der Stadt Bern

Der neue Zugang West des Bahnhofs macht eine veränderte Verkehrsführung auf dem Bubenbergplatz erforderlich. Dazu ist ein Betriebs- und Gestaltungskonzept erarbeitet worden.

Zur Medienmitteilung
5. Dezember 2013

Kurzinformation aus dem Regierungsrat des Kantons Bern

Für die Koordination des Gesamtvorhabens «Zukunft Bahnhof Bern» hat der Regierungsrat des Kantons Bern für die Jahre 2013 bis 2017 einen Beitrag von 284‘000 Franken genehmigt.

Zur Medienmitteilung
22. Februar 2013

Medienmitteilung des Kantons Bern

Grosser Rat: Kommission unterstützt Investitionen in die Zukunft des öffentlichen Verkehrs deutlich.

Zur Medienmitteilung
18. Dezember 2012

Medienmitteilung des Kantons Bern

Ein wichtiger Meilenstein ist erreicht: Der Variantenentscheid für den Ausbau des RBS-Bahnhofs ist gefallen.

Zur Medienmitteilung
5. Juli 2011

Medienmitteilung des Kantons Bern

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion: Für den Ausbau des Bahnhofs Bern liegt ein Gesamtkonzept vor.

Zur Medienmitteilung
14. Februar 2011

Nachrichten aus der Verwaltung des Kantons Bern

Ergebnisse der öffentlichen Mitwirkung zum Sachplan Verkehr: Handlungsbedarf für den Ausbau des Bahnhofs unbestritten.

Zur Medienmitteilung
1. November 2010

Medienmitteilung des Kantons Bern

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion: Bevölkerung und Gemeinden können sich zum Bahnknoten Bern äussern.

Zur Medienmitteilung
4. Juni 2010

Medienmitteilung des Kantons Bern

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion: Zwischenergebnisse der Variantenbeurteilung liegen vor.

Zur Medienmitteilung
4. März 2010

Medienmitteilung des Kantons Bern

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion: Planungsarbeiten sind auf Kurs.

Zur Medienmitteilung
8. Dezember 2009

Medienmitteilung des Kantons Bern

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion: Erstmals tagte die Begleitgruppe.

Zur Medienmitteilung
1. Dezember 2009

Medienmitteilung des Kantons Bern

Der Kanton Bern ist erfreut darüber, dass der Bund den geplanten Ausbau des Bahnhofs Bern als national bedeutsam erachtet.

Zur Medienmitteilung
30. Oktober 2009

Medienmitteilung des Kantons Bern

Bau-, Verkehrs- und Energiedirektion: Die Varianten werden vertieft.

Zur Medienmitteilung
15. Juni 2009

Medienmitteilung des Kantons Bern

Ein Gutachten der ETH Zürich kommt zum Schluss, dass der vorgeschlagene Lösungsansatz zum Ausbau des Berner Bahnhofs grundsätzlich richtig ist.

Zur Medienmitteilung
14. November 2008

Medienmitteilung des Kantons Bern

Ein Jahrhundertprojekt für den öffentlichen Verkehr.

Zur Medienmitteilung

Cookies & Tracking

Wir verwenden Cookies, um das Nutzererlebnis auf unserer Webseite zu verbessern, unseren Datenverkehr zu analysieren, Inhalte zu personalisieren und Social Media-Funktionen bereitzustellen.

Mehr Details erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.